Augenklinik Dr. Scarpatetti Teufen – Setzen der Betonelemente

Das im Biedermeierstil erbaute Hauptgebäude mit seiner ortstypischen Fassadengestaltung, einer gestemmten Fassadenverkleidungen aus Friesen und Füllungen, soll um einen Operationssaal mit Vorbereitungsraum und angegliederter Sterilisation erweitert werden. Da der Zubau aus betrieblicher Sicht auf der Südseite des bestehenden Hauses angeordnet werden muss verdient die Ausformulierung der Neubauvolumen sowie die Fassadengestaltung eine erhöhte Aufmerksamkeit. Einer Schmuckschatulle gleich werden die Volumen des OP und der Nebenräume in der Volumengliederung abgebildet. Sie unterscheiden sich nicht nur in ihrer Höhenentwicklung, sondern auch in ihrer Materialisieren. Die Fassaden des Hauptvolumens werden in Anlehnung an die gestemmte Fassade des Bestandes gestaltet: Quadratische Grundmodule werden frei miteinander zu grösseren Quadraten oder Rechtecken kombiniert. Die Kombination geschieht „über Eck“, aber auch unter Miteinbezug der Dachfläche als Betonelemente in Weisszement. Die Betonelemente weisen unterschiedliche Tiefen auf und verleihen der Fassade Plastizität. Die Fassaden des Verbindungsbaus mit den Nebenräumen werden verputzt. Die beiden Fensteröffnungen sind fassadenbündig und raumhoch.

 

Zum Projekte Augenklinik Dr. Scarpatetti Teufen